Mit Brotbrettern und alten Pässen 35-jähriges Bestehen gefeiert

Tischtennis-Sparte von Spiel und Sport wurde 1980 von Willy Berends gegründet

 

Rund 50 Ehemalige und Aktive haben kürzlich das 35-jährige Bestehen der Tischtennis-Abteilung von Spiel und Sport Emden gefeiert. Am Nachmittag vergenügten sich die SuS'ler bei einem Jux-Turnier in der Herrentorhalle. Gespielt wurde eine Partie mit zwei Mannschaften - und zwar mit völlig ungewöhnlichen Schlägern, zum Beispiel mit riesigen Holzkellen, Minischlägern oder dem klassischen Brotbrett. Am Abend folgte die Feier im Vereinsheim von FT 03. Dort gab es zuerst ein leckeres Essen auf Tischen, die dem Anlass entsprechend in den Vereinsfarben Schwarz-Gelb dekoriert wurden. Anschließend wurde unter anderem ein Foto-Rückblick auf die vergangenen Jahrzehnte gezeigt, den Dagmar Langheim zusammengestellt hatte. Für einen besondere Höhepunkt sorgte Urgestein Willy Berends, der die erfolgreiche  Abteilung 1980 gegründet hatte. Er hatte auf seinem Dachboden alte Spielerpässe aus den 80er- und 90er-Jahren aufgestöbert, bei denen vor allem die alten Fotos für viel Gesprächsstoff sorgten. Berends hatte außerdem Listen mit allen Damen- und Herrenteams seit Gründung der Sparte ausgedruckt und aufgehängt - auch hier informierten sich viele Gäste der Feier und schwelgten in Erinnerungen.

Auch SuS-Vorstandsmitglied Peter Bartsch ließ es sich nicht nehmen, der Tischtennisabteilung, die heute von Matthias Gürtler geleitet wird, zum 35-Jährigen zu gratulieren. Er wies schon einmal auf den nächsten großen Geburtstag in dem Traditionsverein aus dem Herrentorviertel hin: 2019 feiert Spiel und Sport seinen 100. Geburtstag.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok