3. Herren unterlag dem Vorjahresvizemeister

Freitag 18.10.2019 Kreisliga Herren

WT Loppersum I - 3. Herren 9:2

Beim Vorjahresvizemeister aus Loppersum trat die dritte Herrenmannschaft der Spiel und Sportler nur mit geringen Erfolgsaussichten an.

Dennoch entwickelten sich einige spannende und enge Partien. Aus den drei Eingangsdoppeln konnten die Spiel und Sportler einen 3:1-Erfolg von Kevin Meinke/Frank Säglitz gegen Dennis Ficek/Benedikt Lowin verbuchen.

Überraschend deutlich mit 3:0 setzte sich Lutz Seifert gegen die Loppersumer Nr. 2 Harald Schumann durch. Steffen Theis unterlag gegen Waldemar Schurr mit 0:3. Jeweils in vier Sätzen mussten sich Wilhelm Berends gegen Arne Janssen und Kevin Meinke gegen Dirk Tammen geschlagen geben. Joachim Ruf (gegen Benedikt Lowin) und Frank Säglitz (gegen Dennis Ficek) unterlagen jeweils mit 0:3. Im Spiel zwischen Schurr aus Loppersum und Seifert sah es nach einer 2:0-Führung für den Spiel und Sportler zunächst so aus, als könnte ein weiterer Spielgewinn für SuS eingefahren werden. Letztendlich verpasste Seifert den Punktgewinn aber mit 2:3. Nach einer Dreisatz-Niederlage von Theiss gegen Schumann war die Partie mit 9:2 für Loppersum entschieden.

Loppersum 1: Schurr (2), Schumann (1), Janssen (1), Tammen (1), Ficek (1), Lowin (1)

SuS Emden 3: Seifert (1), Theiss (0), Meinke (0), Berends (0), Ruf (0), Säglitz (0)

Doppel: 2:1

1. Herren -Nortmoor

Freitag 27.09.2019 , 2. Bezirksklasse Emden/Leer

1. Herren - SV Nortmoor II   3:9

Auch im zweiten Spiel musste die erste Mannschaft von Spiel und Sport erneut auf ihr oberes Paarkreuz (Wundke und Veldmann) verzichten. Als dritter Spieler fehlte zusätzlich Roth, weswegen Reemtsma, Watz und Hempel aus der zweiten Mannschaft zum Einsatz kamen. Spielerisch reichte es jedoch nicht ganz aus, um der gut besetzten Mannschaft aus Nortmoor ernsthaft etwas entgegen zu setzen. Allerdings konnte Reemtsma, immerhin als Ersatz im mittleren Paarkreuz angetreten, einen Sieg gegen Sochmierda für sich verbuchen. Ebenso spielte Meyer erneut sehr stark auf, gewann seine beiden Einzel und ist zur Zeit die Nummer 1 der Spiel und Sportler. Trotz guter Leistungen einzelner Spieler unterlag man der geschlossenen Mannschaftsleistung der Nortmoorer mit 3:9 und befindet sich momentan auf dem vorletzten Tabellenplatz.

SuS Emden: Meyer (2), Baumann, Langheim, Reemtsma (1), Watz, Hempel

Nortmoor: van Mark (1), Wissmann (1), Sochmierda (1), Blank (1), Fecht (1), Below (1)

Doppel: 0:3

Start in den Wettkampfalltag

Mittwoch 18.09.2019 Kreisliga Jungen 15

Mädchen 13 - TuS Eintrach Hinte 0:10

Die neue Mädchen-Schülermannschaft von Spiel und Sport Emden hat den Start in den Tischtenniswettkampf in Angriff genommen. Drei Mädchen im Alter von 8+9 Jahren traten zu ihrem ersten Punktspiel gegen die etwas älteren Jungs aus Hinte an. Aufgrund der Unerfahrenheit der 3 war das Ergebnis des Spiels, welches 10:0 und ohne Satzgewinn verloren ging, vorherzusehen. Trotzdem schlugen sich die Spielerinnen, welche u.a. zum ersten Mal überhaupt ein Doppel spielten, wacker und konnten so manchen Punkt verbuchen. So viel das Fazit der Verantwortlichen positiv aus und sie freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit mit den jungen Talenten.

Mädchen 13: Eowyn Baumann (0) Lucy Hanf (0), Nieke Buß (0)

Hinte: Philipp Hardy (3), Jan Prasse (2), Jelko Radomski (2), Fynn Wybrands (2)

Doppel: 0:1

Knapper Sieg dank guter Doppel

Samstag: 28.09.2019 Kreisklasse Emden

4. Herren - BW Borssum V 7:5

Die vierte Herren von Spiel und Sport Emden gewann am Samstag gegen Borssum 5 nach spannendem Kampf knapp aber verdient mit 7 : 4.Die Eingangsdoppel Weske/Gürtler ( 3:1 gegen Strubel/Klinke ) und Saeglitz/Daschteky ( 3:0 gegen Seewald/Robbe ) sorgten für eine 2:0 Führung. Im oberen Paarkreuz verlor Weske gegen Klinke mit 0:3. Saeglitz setzte sich gegen Strubel mit 3:1 durch. Das untere Paarkreuz ging ebenfalls unentschieden aus. Gürtler gewann gegen Robbe mit 3:1, Daschteky verlor gegen Seewald 0:3. Das längste und spannendste Spiel lieferten sich Weske und Strubel. Trotz einer 2:0 Satzführung verlor Weske noch im 5. Satz. Saeglitz verlor anschließend klar gegen Klinke mit 0:3. Im unteren Paarkreuz siegten Gürtler gegen Seewald mit 3:1 und Daschteky gegen Robbe mit 3:0.

Das spannende Abschlußdoppel entschieden Saeglitz/Daschteky gegen Strubel/Klinke knapp im 5. Satz und der 7:4 Erfolg war perfekt.

4. Herren : Weske (0) – Saeglitz (1) – Gürtler (2) – Daschteky (1)

Borssum 5 : Strubel (1) – Klinke (2) Seewald (1) – Robbe (0)

Doppel 3:0

Erfolg mit geschlossener Mannschaftsleistung

Freitag 27.09.2019 Kreisliga Emden

3. Herren  - TuS Eintracht Hinte II  9:5

Die dritte Herrenmannschaft von Spiel und Sport Emden hat gegen den zuvor stärker eingeschätzten Gegner aus Hinte dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen verdienten Sieg errungen.

Die Hinteraner traten im oberen Paarkreuz mit zwei Spielern an, die viele Jahre Spielerfahrung in höheren Klassen aufzuweisen haben. Dem traten die Spiel und Sportler konzentriert bereits in den Eingangsdoppeln entgegen. Zwar musste das Emder Spitzendoppel Theiss/Ruf der Paarung Reiter/Radomski zum Sieg gratulieren. Seifert/Berends (3:2 gegen H. Fischer/Ignatzek) und Meinke/Säglitz (3:0 gegen D.Fischer/Ohling) sorgten aber für die 2:1-Führung für das Team aus dem Herrentorviertel.

Einen langen Kampf lieferten sich Lutz Seifert und Harm Fischer. Der Hinteraner siegte letztendlich mit 11:9 im Entscheidungssatz. Steffen Theiss gelang beim 1:3 ein Satzgewinn gegen Ingo Reiter. Für die Spiel und Sportler erhöhte Kevin Meinke mit einem 3:1-Erfolg gegen Anne Ignatzek. Wilhelm Berends musste anschließend Thomas Radomski zum Sieg gratulieren. Im unteren Paarkreuz benötigte Joachim Ruf fünf Sätze für seinen Sieg gegen Arne Ohling. Frank Säglitz fand beim 1.3 kein Rezept gegen eine souverän spielende Doris Fischer. Das Spitzenspiel zwischen den Materialspielern Seifert und Reiter ging klar zu Gunsten des Hinteraners aus. Am Nebentisch lieferte Theiss eine sehr starke Vorstellung und bezwang H. Fischer in vier Sätzen. Seine gute Verfassung stellte Meinke bei einem umkämpften 5-Satz-Erfolg gegen Radomski unter Beweis. Nach weiteren Siegen von Berends (3:0 gegen Ignatzek), Ruf (3:2 gegen D. Fischer) und Säglitz (3:0 gegen Ohling) stand der verdiente 9:6-Erfolg für SuS 3 fest.

3. Herren: Seifert (0), Theiss (1), Meinke (2), Berends (1), Ruf (2), Säglitz (1)

Hinte 2: Reiter (2), H. Fischer (1), Radomski (1), Ignatzek (0), D. Fischer (1) Ohling (0)

Doppel: 2:1

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.